Heinz Hoenig

Heinz Hoenig wurde am 24. September 1951 in Landsberg am Lech geboren, wuchs in Harlingerode auf und absolvierte eine Schlosserlehre. Mit 19 Jahren ging er nach Berlin, wo er als Streetworker das „Release II“ (Verein zur Bekämpfung von Suchtgefahr) gründete und sich für suchtkranke Menschen einsetzte. Von 1972 bis 1974 ging er nach Amerika und erlernte in Santa Fe auf der Ranch von John Allen und Salty Hoffmann das Schauspielhandwerk. Nach seinem Amerikaaufenthalt spielte er am Berliner Grips Theater. Unter der Regie von Helma Sanders wirkte er 1974 in seinem ersten Spielfilm mit. 1981 gelang ihm der große Durchbruch als Funker „Hinrich“ in „Das Boot“. Seither spielte er in über 150 Kino- und Fernsehfilmen und machte sich als Charakterdarsteller in unterschiedlichen Genres einen Namen . Neben seinem Beruf engagiert er sich seit mehr als 16 Jahren für „Kinder in Not“ und initiierte bereits mehrere Kinderhilfsprojekte. Begonnen mit „Heinz der Stier“ und nun mit „Scheune 86“. Privat ist er mit Annika Kärsten liiert und wird sie im Frühjahr 2019 heiraten.

Heinz Hoenig

Annika Kärsten

Annika Kärsten wurde am 30. März 1985 geboren und wuchs in Blankenburg (Harz) auf, wo sie bis heute beheimatet ist. Nach ihrer langjährigen Tätigkeit als examinierte Krankenschwester, erlernte sie den Beruf der staatlich anerkannten Erzieherin und arbeitet seither in einer Grundschule. Neben ihrem Beruf spielte sie viele Jahre im „Harzer Bergtheater“ Theater und gründete 2015 ihren eigene Theaterverein „Theater Szene 38 e.V.“. Sie leitet nicht nur ein zwanzigköpfiges Ensemble aus erwachsenen und kindlichen Darstellern, sondern ist auch Autorin und Regisseurin der produzierten Theaterstücke für Jung und Alt. Privat ist sie mit Heinz Hoenig liiert und wird ihn im Frühjahr 2019 heiraten.

Annika Kärsten

Lucas Hoenig

Lucas Hoenig wurde am 7. Juni 1989 geboren und unterstützt seinen Vater seit vielen Jahren bei der Umsetzung der Kinderhilfsprojekte.

Carmen Kluthmann

Carmen Kluthmann ist am 4. Juli 1974 geboren und spielt seit 2015 im Theaterverein „Szene 38“. Sie unterstützt die „Scheune 86“ mit ihrern kreativem Kopf und setzt ihre Ideen mit den Kindern um.